Möbelfan

Weshalb Sie im Büro einen Ventilator brauchen

Im folgenden Text werde ich Ihnen über Ventilatoren erzählen, wofür man sie braucht, woher sie stammen und woran man einen guten Ventilator erkennt. Also alles begann im Jahre 1851 der Ingenieur Christian Schiele den ersten Ventilator erfand, er leitete den Namen vom lateinischen Wort ventilare, was „Wind erzeugen“ bedeutet, ab. Heute gibt es viele verschiedene Arten von Ventilatoren, der im Haushalt am meisten Benutzte ist der Axialventilator, er funktioniert so, die Drehachse verläuft parallel zum Luftstrom, dadurch wird du Luft schneller bewegt und es entsteht Wind.

 

Doch worauf müssen Sie beim Kauf eines Ventilators achten? Zuerst müssen Sie wissen, dass Ventilatoren ohne zusätzliche Kühlmittel nicht senken. Jedoch spüren sie einen Luftstrom welcher Ihre Haut abkühlt und ihnen das Gefühlt gibt, dass es kühler ist. Wenn sie die Raumtemperatur tatsächlich senken möchten, müssen sie sich eine wesentlich teurere Klimaanlage zulegen. Wenn sie nur einen wollen, der ihnen ein schönes Gefühl gibt, zeige ich Ihnen woran sie den besten Ventilator erkennen können. Oft sagt man ja „weniger ist mehr“, was in diesem Fall nicht stimmt, denn beim Ventilator kann man sagen, dass mehr wirklich besser ist. Letztlich ist es aber auch das gelungene Zusammenspiel der verschiedenen Faktoren. Das wichtigste an dem Ventilator die Flügel, sie sind für den wichtigsten Faktor zuständig:  Den Luftstrom. Am besten ist also ein Ventilator mit einer grossen  Spannweite und vielen Rotorblättern, denn dieser könnte mit einem schwachen Motor gleich viel frische Luft erzeugen wie einer mit kleineren Rotorblättern aber grösserer Drehzahl – und ist dabei sogar noch leiser. Damit sie sich einen guten Stellplatz aussuchen können sollte das Kabel des Ventilators ca. 180-200 Zentimeter sein.

» Weiterlesen

Wandregale – Flop oder Top?

Wandregale können in fast jedem Haushalt vorgefunden werden. Ob über dem Fernseher, dem Bett oder über der Leseecke, Wandregale haben mehr Nutzen als Nachteile. Sie hinterlassen einen modernen Touch im Haushalt, können platzsparend aufgebaut und mit verschiedensten Artikeln beschmückt werden.

Warum sich ein Wandregal in der Fernsehecke eignet

Vor allem bei grossen Bildschirmen sind Wandregale geeignet. Ein grosser Bildschirm nimmt viel Platz in Anspruch, sodass oftmals kein Regal daneben gestellt werden kann. Daher bieten sich Wandregale optimal an. Diese werden über dem Fernseher befestigt und können mit DVDs oder anderen Artikeln bestückt werden. Somit ist die Bodenfläche, auf der ein normales Regal hinkommen würde, frei, und der Fernseher ist vor Staub geschützter.

Wandregale für die Leseecke?

Hat man sich eine Leseecke gebaut, auf der man zum Lesen liegen kann, will man Platz einsparen. Dafür bieten sich die Wandregale an. Diese werden über dem Lese-Kuschelpolster befestigt und mit Büchern oder weiteren Artikeln befüllt. Damit fallen die Bodenregale weg und die Kuschel- sowie Leseecke kann vergrössert werden.

Sind Wandregale über dem Bett sinnvoll?

Ist das Zimmer klein, kann ein Wandregal platzsparend sein. Das Bett wird an einem beliebigen Platz aufgestellt. Darüber werden die Wandregale befestigt. Die Regale sollten nicht zu dicht über dem Bett aufgehängt werden, da man sonst Gefahr läuft, sich den Kopf zu stossen. Wer die perfekte Höhe ermittelt hat, kann sein Regal auf dieser Höhe anbauen und dieses anschliessend mit verschiedenen Artikeln oder Büchern dekorieren. Wer spät am Abend gerne liest, kann eine kleine Nachtlampe über dem Bett und unter dem Regal befestigen. Dies hat den Vorteil, dass beim Lesen die Buchseite beschienen wird. Ist dies der Fall, steht dem gemütlichen Lesen nichts im Weg.

» Weiterlesen