Möbelfan

Gebrauchtmöbel restaurieren: Lohnt sich das?

Gebrauchtmöbel restaurieren und aufarbeiten – das macht Spass und lässt oft tolle Kunstwerke und individuelle Möbel zum Vorschein kommen. Prinzipiell sind dabei alle Möbel und Einrichtungsgegenstände zum Aufarbeiten geeignet, die angemalt und bearbeitet werden können. Egal ist es dabei prinzipiell, ob es sich um eine Antiquität oder Gebrauchtmöbel vom Discounter handelt.

Besonders angesagt beim Restaurieren von Möbeln: der trendige Shabby-Chic. Hierbei werden Möbelstücke zwar aufgearbeitet, erhalten aber einen schick-romantischen Used-Look. Für den Shabby-Chic besonders gut geeignet sind dabei Möbel mit romantischen Details und verspielten Formen. Weist das Möbelstück beispielsweise Schnitzereien, kleine Verschnörkelungen oder schwungvolle Linien auf, lässt es sich besonders gut im Shabby-Style restaurieren.

Ob es sich dabei lohnt, gebrauchte Möbel in individuelle Einzelstücke zu verwandeln, hängt insbesondere von der zur Verfügung stehenden Zeit und dem Preis des Möbels ab. Wer Spass am Basteln und Restaurieren hat und das Einrichtungsstück günstig ersteht, hat nichts zu verlieren. Schliesslich lässt sich fast jedes noch so hässliche Möbelstück mit etwas Zeit und Phantasie in ein schönes Einzelstück verwandeln.

Wie Sie dabei besonders günstig an gebrauchte Möbel kommen, zeigen wir hier.

Gebrauchtmöbel vom Sperrmüll

Die wohl günstigste Methode, um an Gebrauchtmöbel zu kommen, ist der Sperrmüll. Obwohl sich viele Menschen davor scheuen, sich an ausrangierten Möbeln anderer zu bedienen, ist das ein absoluter Spartipp. Schliesslich lassen sich Gebrauchtmöbel hier einfach kostenlos mitnehmen – Und selbst dann, wenn es mit dem Restaurieren nicht klappt, gibt es so nichts zu bereuen.

» Weiterlesen

Möbel im Shabby Chick lackieren – so geht’s

Shabby Chick und Vintage Möbel liegen voll im Trend. Die angesagten Einrichtungsgegenstände präsentieren sich dabei im romantischen Gebraucht-Look – wurden aber in Wirklichkeit aufwändig aufgearbeitet.

Wie Sie den angesagten Shbby Chick ganz leicht selbst kreieren können, erfahren Sie hier.

Shabby Chick selber machen: Das brauchen Sie

 

• Möbelstück aus Holz
• Schleifmaschine oder Schleifpapier
• Acryllack
• Soda-Reiniger
• Holzbürste

Shabby Chick: welche Möbelstücke sind geeignet

Möbelstücke aus Massivholz sind für den selbstgemachten Shabby Chick besonders gut geeignet. Wer hingegen Furniermöbel bearbeiten möchte, sollte darauf achten, die Oberflächen besonders gründlich und am besten mehrmals abzuschleifen. Übrigens: Auch kleine Möbel oder Dekostücke (Kisten, Bilderrahmen etc.) eignen sich zur Bearbeitung im Shabby Chick.

Schritt 1: Reinigen und Beschläge entfernen

Um das Möbel- oder Dekostück im Shabby Chick zu bearbeiten, müssen zuerst alle Beschläge entfernt und das Holz gereinigt werden. Die Reinigung klappt dabei am leichtesten mit Soda-Reiniger, einfachem Spülmittel und einer Bürste.

Schritt 2: Abschleifen

Ist Schritt 1 erledigt und das Holz getrocknet, kann das Möbelstück abgeschliffen werden. Dabei sollten alle Lackrückstände entfern werden. Bei grösseren Flächen geht das mit einer Schleifmaschine leicht und zeitsparend.

Schritt 3: der Shabby Chick- Farbeeffekt

Klassischerweise werden Möbel im Shabby Chick mit Acrylfarbe in Altweiss grundiert und danach mit einer Deckfarbe in Reinweiss bemalt. Allerdings ist hier auch jede andere Farbkombination möglich. Denkbar ist beispielsweise auch eine Grundierung in Grün oder Braun kombiniert mit weisser Deckfarbe.

» Weiterlesen

Gartenhäuser – Optimaler Stauraum für Sommer und Winter

Gartenhäuser kennen wir noch aus Grossmutters Zeiten oder aus dem Schrebergarten. Mittlerweile erlebt die praktische Gartenergänzung jedoch eine echte Renaissance. Und das aus gutem Grund: Schliesslich lässt sich mit Gartenhäusern viel praktischer Stauraum für Rasenmäher, Gartengeräte oder Saatgut schaffen. Ausserdem sind die Gartenhäuschen auch für Grillpartys, Familienfeiern oder andere Freizeitaktivitäten ideal geeignet.

Das perfekte Gartenhaus sollte dabei ausreichend Stauraum für all die Geräte bieten, die im Wohnhaus keinen Platz finden und diese vor Regen, Nässe und Kälte schützen. Und auch wer sein Gartenhaus zusätzlich als Aufenthalts- oder Rückzugsmöglichkeit nutzen möchte, hat mit modernen Gartenhäusern fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten.

Gartenhäuser: Für jede Grillparty gerüstet

Kostengünstige und leicht zu montierende Bausätze für Gartenhäuser gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten. Die Möglichkeiten reichen dabei vom einfachen Geräteschuppen bis hin zum schicken Partyhäuschen.

Wer genug Platz in seinem Garten hat, kann hierbei aus dem Vollen schöpfen: Schliesslich stellen Gartenhäuser eine tolle und dekorative Möglichkeit dar, Gartengeräte und andere platzraubende Gerätschaften zu verstauen – auch Grillpartys und entspannte Stunden im Freien lassen sich hier ideal geniessen.

Gartenhäuser: die passende Grösse finden

Welche Gartenhausgrösse am besten geeignet ist, hängt selbstverständlich entscheidend von der Grösse des eigenen Gartens ab. Mittlerweile gibt es praktische Mehrzweck- Gartenhäuser jedoch in besonders vielen Farben, Grössen, mit Fenstern oder verschiedensten Dachkonstruktionen.

So können selbst Gartenfreunde mit geringem Platzangebot vom zusätzlichen Stauraum eines Gartenhauses profitieren. Und ganz nebenbei fügen sich Gartenhäuser durch ihre vielen verschiedenen Designs auch noch perfekt in das umgebende Ambiente ein.

» Weiterlesen