Möbelfan

Zum Schul- und Studienbeginn: Optimale Lernräumlichkeiten schaffen

Die perfekten Lernräumlichkeiten gibt es nicht. Schliesslich sind Lern- und Arbeitsweisen genauso verschieden, wie wir Menschen auch. Dennoch lässt sich mit ein paar einfachen Tipps ein besseres Arbeitsklima schaffen und die Lernleistung verbessern.

Wie Sie Lernräumlichkeiten optimal einrichten können, erfahren Sie hier.

Arbeit und Entspannung trennen

Ein fester Arbeitsplatz ist besonders wichtig. Das wissen auch die Spezialisten von ofrex.ch und haben sich darum auf hochwertige Büromöbel spezialisiert. Gerade auch Lernräumlichkeiten sollten – genauso, wie ein Büro- in erster Linie der Arbeit gewidmet sein. Essen, Fernsehen oder Spiele sollten darum hier keinen Platz haben.

Ein Lernplatz in der Küche oder am Wohnzimmertisch ist darum meist wenig effizient. Schliesslich gibt es hier besonders viel Ablenkung und das Lernen gerät schnell in Vergessenheit. Besser ist es darum, Lernräumlichkeiten mit einem Schreibtisch auszustatten und sie sichtlich von der „Entspannungszone“ zu trennen.

Was gehört in Lernräumlichkeiten?

Die Gestaltung des Lernplatzes hängt von den eigenen Bedürfnissen ab. Während der eine nur einen Stift und ein Buch benötigt, brauchen andere Textmarker, Computer und gleich mehrere Lexika.

Besonders wichtig ist es darum, die Lernräumlichkeiten von Beginn an mit allen benötigten Utensilien auszustatten. Das erspart lästiges Suchen und nimmt Kindern die Möglichkeit, unter einem Vorwand aus den Lernräumlichkeiten zu „flüchten“.

Ausserdem sollte für die Arbeit am Schreibtisch genügend Platz eingeplant werden. Zumindest sollten hierbei etwa 100×60 cm zur Verfügung stehen.

Lernräumlichkeiten: Klima, Geräusche und Licht

Neben dem Arbeitsplatz als solchem, ist auch das Arbeitsklima von grosser Bedeutung. Während des Lernens sollten Aussengeräusche darum minimiert werden. Hierzu gehört das Abschalten von Fernseher und Radio genauso wie das Lautlosstellen von Handy und Telefon.

» Weiterlesen

Familienessen richtig geniessen können – Esstische die es in sich haben!

Ob festliches Dinner oder gemütliches Beisammensein: Esstische sind ein echter Lebensmittelpunkt. Hier wird gegessen, gespielt, gebastelt und einfach gelebt. Ob als gemütliche Eckvariante oder edles Designerstück – Esstische gehören einfach in jedes Zuhause.

Hier erfahren Sie, wie Sie die optimale Variante auch für Ihre vier Wände finden können.

Passende Esstische für jeden Geschmack

Ob als grosszügige oder platzsparende Küchentischvariante oder als Highlight fürs Esszimmer – die Auswahl an Esstischen ist riesig und der Kauf will wohl überlegt sein.

Zu beachten ist dabei in erster Linie die Platzfrage. Hierbei sollte beachtet werden, dass nicht nur genügend Platz vorhanden sein muss, um den Tisch überhaupt unterzubringen. Vielmehr gilt: Esstische brauchen Luft – das bestätigen auch die Einrichtungsexperten von ofrex.ch! Schliesslich möchte sich niemand beim Sitzen oder Aufstehen beengt fühlen.

Entsprechend sollte darum eine Esstischgrösse gewählt werden, die in erster Linie im normalen Alltag genügend Platz für alle Familienmitglieder bietet. Zu besonderen Anlässen lassen sich viele Tische ausziehen oder es kann etwas umgeräumt werden. Bei der Wahl des Esstischs sollten jedoch immer die Alltagssituation und die gewöhnliche Personenzahl, die gemütlich platznehmen sollen, im Vordergrund stehen.

Esstische lassen sich dabei am besten so auswählen:

• Pro Person sollte eine Tischlänge von 60 bis 70 cm zur Verfügung stehen
• Auf eine ausreichende und zur Wohnung passende Tischbreite achten
• Es sollte ausreichend Beinfreiheit unter dem Tisch vorhanden sein
• Bei der Tischwahl auch Platz für Stühle einplanen

» Weiterlesen