Möbelfan

Möbel kaufen: Brockenhaus oder Einrichtungsgeschäft?

Beim Kauf von neuen Möbeln stellen sich viele die Frage: gebraucht oder neu? Selbsterklärend spielen finanzielle Mittel und Geschmack eine wichtige Rolle bei der Auswahl von Möbelstücken. Nicht jeder fühlt sich mit gebrauchten Möbeln aus dem Brockenhaus wohl. Andere haben nicht das nötige Kleingeld, um sich neue Möbel in einem Einrichtungsgeschäft zu kaufen. Aus diesem Grund finde ich beide Optionen gut und wichtig. Mein heutiger Beitrag nennt die Vor- und Nachteile von neuen Möbelstücken aus dem Geschäft und gebrauchten Möbeln aus dem Brockenhaus.

Gebrauchte Möbel aus dem Brockenhaus

Selbsterklärend ist der günstige Preis ein wichtiger Vorteil, beim Möbelkauf im Brockenhaus. Anders als neue Möbelstücke sind Modelle mit Gebrauchsspuren oftmals günstiger. In der Qualität stehen alte Möbel neuen in der Regel in nichts nach. Zusätzlich finden Sie in einem Gebrauchtladen oftmals echte Schmuckstücke wie beispielsweise ein alter Apothekerschrank, wie er bei Oma in der Küche stand. Oder eventuell ein rustikaler und massiver Esstisch, der mit seinen Gebrauchsspuren edel und wertvoll aussieht. Des Weiteren lassen sich alte und gebrauchte Möbel in wenigen Handgriffen restaurieren und mit neuen Lackierungen aufpeppen. Und zu guter Letzt finden Sie im Second-Hand-Möbelhaus oftmals Einzelstücke, die kein anderer besitzt. Viele Vorteile, die für einen Besuch im Brockenhaus sprechen.

Es gibt trotz allem ebenso Nachteile beim Kauf von Gebrauchtmöbeln. Dazu gehören beispielsweise unschöne Gebrauchsspuren, Defekte oder im schlechtesten Fall unangenehme Gerüche. In den meisten Fällen lassen sich diese kleinen Kosmetikfehler verbessern, sodass fast nichts mehr von den Abnutzungen zu erkennen ist. Und schliesslich zahlen Sie einen günstigeren Preis für die gebrauchten Modelle, als wie für neue Möbelstücke.

» Weiterlesen