Möbelfan

Frei stehendes Regal für mehr Flexibilität

Ich bevorzuge bei der Einrichtung freistehende Möbel, die ich flexibel und ohne grossen Aufwand umstellen kann. In der Regel sind Einrichtungen nicht an der Wand montiert, sodass die Umgestaltung des Zimmers leichtfällt. Ausnahme: Das Regal. Dementsprechend achte ich bei Regalsystemen auf frei stehende Modelle, die ich individuell und in kürzester Zeit anders platzieren kann. Anregungen und Tipps hole ich mir oftmals in Onlineshops für Einrichtungen wie beispielsweise bei der Tradingzone. Bei der grossen Auswahl an Regalbausteinen ist es hilfreich, sich im Vorfeld ein Bild über die aktuellen Trends zu machen.

Regal als Raumtrenner nutzen

Ein frei stehendes Regal dient nicht ausschliesslich als Möbelstück für die Aufbewahrung verschiedener Dinge. Offene Regale lassen sich zusätzlich optimal als Raumtrenner nutzen. Wenn Sie beispielsweise ein grosses Wohnzimmer besitzen, können Sie mit einem Regal einen zusätzlichen Essbereich abtrennen. Das Zimmer sieht dementsprechend optisch grösser und einladender aus.

Im Schlafzimmer sind frei stehende Regale perfekt, um ein kleines Ankleidezimmer oder einen Ankleidebereich zu schaffen. Trennwände sind oftmals sperrig und lassen speziell kleine Zimmer noch beengter wirken. Offene Regale zaubern Ihnen einen separaten Ankleidebereich und lassen das Schlafzimmer trotz allem gemütlich aussehen. Und ebenso für Büroräume eignen sich Regale zur optimalen Raumtrennung. Machen Sie aus einem mehrere Arbeitsplätze, ohne Wände zu ziehen und Umbaumassnahmen einzuleiten.

Regalsysteme ohne Aufwand umstellen

Wenn Sie Regale nutzen, die nicht an der Wand montiert werden, können Sie diese kurzerhand nach beliebten umstellen. Gefällt Ihnen das Regal im Wohnzimmer nicht mehr, platzieren Sie es an einen anderen Ort in Ihrer Wohnung. Der Vorteil bei Regalen ist, dass diese Möbel in fast jedes Zimmer passen.

» Weiterlesen

Möbel aufbauen: Leimen oder Schrauben?

Ich erhalte viele E-Mails meiner Blogleser, die sich beim Aufbau von Möbeln die Frage stellen: lieber leimen oder schrauben? Grundsätzlich lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Es kommt zum einen auf die Möbel an, des Weiteren ist es Geschmackssache. Selbsterklärend gibt es Materialien wie beispielsweise Metall, an denen Leim nichts zu suchen hat. Bei Holzmöbeln sind in der Regel beide Varianten möglich, trotz allem bevorzuge ich das Schrauben. Welche Handwerksmethode liegt Ihnen näher?

Holzmöbel leimen – Vor- und Nachteile

Haben Sie sich einen neuen Tisch aus Holz für das Esszimmer zugelegt und wollen diesen jetzt mit Leim zusammenbauen? Dann beachten Sie Folgendes:

1. Leimen ist für Laien keine leichte Arbeit. Schliesslich soll die klebrige Masse nicht an den Ecken und Kanten erkennbar sein. Wenn Sie noch nicht oder erstmalig mit Leim arbeiten, achten Sie demzufolge auf saubere Kanten. Wischen Sie den zu viel aufgetragenen feuchten Leim frühzeitig ab, bevor dieser aushärtet.
2. Nutzen Sie für Ihre Leimarbeiten ausschliesslich hochwertigen Leim. Günstige Produkte halten nicht zwangsläufig, was sie versprechen. Dementsprechend ist keine langfristige Stabilität garantiert. Lassen Sie sich im Baumarkt beraten.
3. Mit Leim arbeiten ist zeitaufwendiger, als Möbel mit Schrauben zusammenzubauen. Zusätzlich ist Schrauben in der Regel für Laien kein Problem.
4. Beim Möbelaufbau mit Leim brauchen Sie keine Löcher in die neuen Möbel bohren, demzufolge kann das Holz nicht absplittern.

Möbel aus Holz schrauben – Pro und Contra

Beim Aufbau des neuen Holztisches können Sie anstatt zu leimen das Möbelstück ebenso zusammenschrauben. Achten Sie in diesem Fall auf Folgendes:

» Weiterlesen

Zimmerpflanzen für mehr Frische im Raum

Grünpflanzen verschönern jeden Raum und sorgen für eine frische Atmosphäre. Das gilt für die eigenen vier Wände sowie für gewerbliche Räumlichkeiten. Kein Wunder, dass in Prospekten oder Onlineshops von Einchrichtungsgeschäften wie beispielsweise der Tradingzone Zimmerpflanzen auf den Bildern zu sehen sind. Eine schicke Einrichtung mit grünen Pflanzen wirkt ansprechend und einladend. Sie haben die Wahl zwischen echten Grünpflanzen und denen aus Plastik.

Zimmerpflanzen aus Plastik ein Tabu?

Bei der Frage: Nutzen Sie künstliche oder echte Zimmerpflanzen, ist das Geschrei in der Regel gross. Pflanzen aus Plastik – auf keinen Fall. Das antworten viele. Seien Sie ehrlich: Stehen in Ihrer Wohnung Plastikpflanzen? An Ihrem Arbeitsplatz? Falls ja, schämen Sie sich nicht. Galten Kunstpflanzen früher als Staubfänger sind diese heutzutage schwer von echten Grünpflanzen zu unterscheiden. Die Qualität und Verarbeitung der Grüngewächse und Blumen ist qualitativ hochwertig. Oftmals erkennen Besucher nicht, dass es sich um künstliche Pflanzen handelt.

Grünpflanzen brauchen viel Pflege

Selbsterklärend sind echte Zimmerpflanzen schöner als künstliche Blumen. Zum einen ist die Auswahl an natürlichen Pflanzen deutlich höher als bei Plastikmodellen. Des Weiteren versprühen echte Blumen einen angenehmen Duft. Trotz allem haben Grünpflanzen ebenso Nachteile: sie benötigen Pflege. Wenn Sie keinen grünen Daumen haben, geben Sie den Blumen eventuell zu viel (oder zu wenig) Wasser und diese gehen kaputt. Ebenso können Zimmerpflanzen durch falsche Sonneneinstrahlung vertrocknen. Und wenn Sie in den Urlaub fahren, benötigen Sie jemanden, der die Pflanzen mit Wasser versorgt.

» Weiterlesen

Raumaufteilung leicht gemacht: Trennwand bauen!

Trennwände sind für die schnelle Raumaufteilung oder Abgrenzung ein echtes Highlight. In wenigen Handgriffen entsteht aus einem Grossraumbüro ein Bereich mit mehreren Arbeitsplätzen. In den eigenen vier Wänden können Sie mit einer Trennwand ein schickes Ankleidezimmer einrichten. Und es gibt so viele weitere Möglichkeiten, Trennwände gekonnt in die Einrichtung mit einfliessen zu lassen. In meinem heutigen Beitrag erfahren Sie, wie Sie Trennwände individuell bauen. Gleichzeitig gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie diese sinnvoll einsetzen können.

Trennwand bauen: So geht es

Im Baumarkt finden Sie Gipskarton beplankte Metallständerwerke, mit denen Hobby-Handwerker in der Regel gut zurechtkommen. Alternativ können Sie zu Holzständerwerken greifen. Beide Varianten gibt es heutzutage als clevere Fertigsysteme für Trennwände aus Holz.

Bauen Sie Ihre Trennwand mit einzelnen leichten Holzprofilen oder nutzen Sie die raffinierten Gipskartonplatten. So lassen sich Räume schnell abgrenzen und Sie schaffen einen zusätzlichen Stauraum.

Bei der Montage ziehen Sie zu Beginn einen Rahmen zwischen den Komponenten Boden, Wand und Decke. Stellen Sie anschliessend die Profile senkrecht für die Stabilisierung auf. Eine Dämmung der Wand ist möglich, kein Muss. Mit Bauplatten aus Ihrem Wunschmaterial können Sie jetzt die Trennwand schliessen. Fertig!
Keine Ahnung, wovon ich rede? Lassen Sie sich im Baumarkt vom Fachpersonal beraten und eine Anleitung geben. Als Laie sollten Sie lieber zu fertigen Trennwänden greifen, die es beispielsweise in Einrichtungsgeschäften gibt.

Trennwände sinnvoll einsetzen

Wie zu Beginn des Beitrags erwähnt, können Sie Trennwände sowohl in privaten als ebenso in gewerblichen Räumlichkeiten nutzen.

Eine Trennwand in der Wohnung eignet sich, um:

» Weiterlesen

Hocker aus Flechtholz: Mehr als eine Sitzgelegenheit

Suchen Sie eine stylische Sitzgelegenheit für das Wohnzimmer, die sich mit der Couch kombinieren lässt? Was halten Sie von einem Hocker? Beim Stöbern im Tradingzone-Onlineshop habe ich mir Anregungen geholt. Selbsterklärend meine ich keinen gewöhnlichen Hocker aus Kunststoff oder Metall, der zusätzlich unbequem ist. Ein komfortabler Hocker, der gut aussieht, der angenehmen Sitzkomfort verspricht und der das Wohnzimmer aufpeppt: ein Hocker aus Flechtholz. Die Optik von geflochtenem Holz versprüht Charme und eine gemütliche Stimmung. Und das Beste: Ein Flechthocker ist mehr als eine Sitzgelegenheit.

Möbel aus Flechtholz: Dekoration und Stauraum

Flechtholzmöbel überzeugen mit vielen Vorteilen:

  • Individuelles und stilsicheres Aussehen
  • Präzise und hochwertige Verarbeitung
  • Stabilität und Langlebigkeit
  • Optischer Hingucker, schöne Dekoration
  • Passen in jedes Zimmer, in jeden Einrichtungsstil
  • Besitzen oftmals versteckten Stauraum

Das individuelle und moderne Aussehen von einem Hocker aus Flechtholz verschafft jedem Raum eine gemütliche Atmosphäre. Zusätzlich ist die Verarbeitung der Möbelstücke präzise, hochwertig und oftmals reine Handarbeit. Die geflochtenen Bereiche sind stabil und versprechen Langlebigkeit, sodass Sie lange Zeit Freude an Ihrem Flechtholzhocker haben. Das ausgefallene Aussehen sorgt für einen Eyecatcher und macht sich zusätzlich hervorragend als Dekoration. Des Weiteren passen Möbel aus Flechtholz in jedes Zimmer und lassen sich demzufolge mit verschiedenen Stilen kombinieren. Zu guter Letzt gibt es Flechtholzhocker mit einer komfortablen Stauraum-Funktion unter dem Sitzbereich.

» Weiterlesen

Wohnambiente: Einrichtung im Ethnostil

Ein neues Wohnambiente schaffen Sie oftmals mit einem komplett neuen Einrichtungsstil. Kennen Sie den Ethnostil? Ethno ist kein neuer Trend, die Stilrichtung ist seit Jahren in der Mode aktiv. Heutzutage gibt es zahlreiche Einrichtungsoptionen, die ihrem Zuhause einen weltoffenen Ethno-Look verleihen. In meinem heutigen Beitrag gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Wohnung im Ethnostil einrichten können. Selbsterklärend freue ich mich ebenso auf Ihre Tipps in den Kommentaren. Eventuell wohnen Sie schon lange Zeit Ethno?

Ethnostil – Was ist das?

Der Ethnostil ist geprägt von warmen Erdtönen, Gewürzfarben, Musterprints sowie Akzenten aus Gold und Silber. Ethno vereint verschiedene Kulturen miteinander, speziell orientalische und afrikanische Einflüsse sind in diesem Stil wiederzufinden.
Wenn Sie dementsprechend auf Farben wie Braun, Rot, Gelb oder Orange stehen, ist der Ethnostil perfekt für Sie. Zusätzlich sollten Sie sich nicht vor Mustermixen scheuen und (welt-)offen für Neues sein.

Wohnbeispiel im Ethno-Look

Haben Sie Lust auf eine Veränderung und wollen Sie Ihre Wohnung im Ethnostil gestalten, gehen Sie die Sache langsam an: Es empfiehlt sich, vorerst ausschliesslich ein Zimmer in diesem Stil einzurichten. Sofern Ihnen die Farb- und Mustergestaltung nicht gefällt, können Sie das eine Zimmer schnell umdekorieren. Bei einer Neugestaltung der kompletten Wohnung ist der Arbeits- und Zeitaufwand zu gross, wenn Ihnen der Ethno-Look am Ende nicht zusagt.

» Weiterlesen

Aus alt mach neu: Den Schreibtisch in wenigen Schritten restaurieren

Gestern habe ich im Onlineshop der Tradingzone nach einem neuen Schreibtisch für mein Arbeitszimmer gesucht – und selbsterklärend ein geeignetes Modell gefunden. Mein alter Bürotisch landet allerdings nicht auf dem Sperrmüll, sondern ich restauriere den Tisch und verschenke diesen an mein Patenkind. Eine gute Idee, oder? Alte Möbel gehören nicht zwangsläufig auf dem Müll. Der Spruch „Aus alt mach neu“ hat bei mir grosse Bedeutung. Bevor ich Möbel entsorge, versuche ich alles, um diese zu restaurieren. Jetzt ist dementsprechend mein alter Schreibtisch an der Reihe.

Den alten Schreibtisch restaurieren: So geht es!

Sie können Ihre alten Tische, Stühle und Schränke oftmals in wenigen Handgriffen verschönern. In vielen Fällen sehen die alten Möbel anschliessend wie neu aus, schöner als vor der Restaurierung. Wie Sie alte Möbelstücke aufwerten können, erfahren Sie jetzt von mir:

Mein alter Schreibtisch weist viele Gebrauchsspuren auf. Die Oberfläche ist an einigen Stellen zerkratzt, zusätzlich ist ein Tischbein locker. Bevor ich den alten Schreibtisch meinem Patenkind schenke, benötigt dieser eine Schönheitskur:

    1. Zuerst kümmere ich mich um die Tischbeine. Mit Schrauben ziehe ich alle vier Beine fest, sodass der Bürotisch stabil ist.
    2. Im Anschluss schleife ich die zerkratzte Oberfläche des Tisches glatt und lackiere diese mit einem dunkelbraunen Holzlack.
    3. Nachdem der Lack getrocknet ist, bekommt die Oberfläche einen weiteren Schutzlack, um Farbabsplitterungen zu vermeiden.
    4. Fertig!
» Weiterlesen

Einrichtungstipps: Holzlook für das Büro

Wollen Sie Ihr Arbeitszimmer umgestalten oder neu einrichten? Wie wäre es mit einem stilvollen Holzlook? Mit Möbeln aus Holz schaffen Sie eine klare Linie, zusätzlich sorgt das freundliche Material für ein stimmiges Ambiente. Insbesondere für das Büro gibt es eine grosse Auswahl an Holzmöbeln, wie Sie am besten beim Stöbern im Onlineshop der Tradingzone sehen können. Eventuell finden Sie in dem Angebot Ideen, Anregungen oder im besten Fall Ihre Wunschmöbel. Mein heutiger Beitrag nennt Ihnen passende Tipps für die Büroeinrichtung im angesagten Holzlook.

Holzlook ein neuer Trend für stylische Büroräume

Das klassische Arbeitszimmer sieht in der Regel wie folgt aus: Ein Schreibtisch aus Holz oder Glas, ein Bürosessel aus Leder und selbsterklärend Schränke und Regale aus unterschiedlichen Materialien. Trauen Sie sich zu einer Veränderung und gestalten Sie Ihr Büro in einem neuen Trend: dem Holzlook!

Tipps für Holzmöbel im Arbeitszimmer:

  1. Ein massiver Schreibtisch aus Eiche verspricht Stabilität und sieht zusätzlich gemütlich aus. Das Arbeiten an diesem Tisch wird garantiert zur Freude.
  2. Mit Würfelregalen lockern Sie Ihr Büro auf und schaffen trotz allem Stauraum für Ordner und wichtige Unterlagen. Des Weiteren können Sie mit Zimmerpflanzen zwischen den Regalböden Frische ins Arbeitszimmer bringen.
  3. Mehr Platz ohne Platz wegzunehmen, das gelingt Ihnen mit raffinierten Wandregalen aus Holz. Wählen Sie für die Regale verschiedene Farben, um Highlights zu setzen.
  4. Was fehlt, ist der Bürostuhl: Zugegeben, es ist nicht bequem stundenlang auf einem Holzstuhl zu sitzen. Da wird die Arbeit im schönsten Holzlook-Zimmer nicht angenehmer. Dementsprechend wählen Sie einen Schreibtischstuhl mit Lederbezug oder aus feinen Stoffen. Das schadet dem Holzambiente definitiv nicht.
» Weiterlesen

Einrichtungstrends: Terrazzo im Wohnzimmer

Terrazzo ist seit Jahrhunderten ein beliebter Einrichtungsstil für Bodenbeläge. Die Böden aus kleinen Steinchen galten sogar in der Antike als Hingucker: In Villen und Herrenhäusern beispielsweise in Venedig oder der Türkei. Der Estrich bestand seinerzeit oftmals aus kleinen Steinen, gebunden mit Kalk. Dieses Gemisch liess sich von Handwerker in mehreren Schichten auftragen. Heutzutage bezeichnet der Begriff Terrazzo in der Regel aus Zement gebundene Bodenbeläge, die sich vor Ort giessen lassen. Haben Sie Interesse an einem Terrazzostil im Wohnzimmer? Dann lesen Sie auf jeden Fall meinen heutigen Beitrag weiter.

Terrazzo als optischer Mittelpunkt

Hierzulande ist Terrazzo seit vielen Jahren verbreitet. Der stilvolle Bodenbelag ist vorzugsweise in Bädern, Küchen oder Eingangsbereichen von Wohnungen zu finden. Die Vorteile vom Terrazzolook: Der Boden ist optisch ein Hingucker, zusätzlich ist er stabil und hochwertig. Der Arbeitsaufwand und die Kosten für Terrazzoböden sind jedoch aufwendiger. Trotz allem entscheiden sich viele in der Wohnungseinrichtung für den Terrazzolook, vermehrt im Wohnzimmer.

Terrazzo im Wohnzimmer ist definitiv ein Blickfang. Der steinige Boden wirkt edel, elegant und rückt in den Mittelpunkt. Kein Wunder, dass vorzugsweise wohlhabende Menschen in der antiken Zeit diesen Einrichtungsstil für sich entdeckten. Mit einer hochwertigen Einrichtung können Sie das Wohnambiente stimmig gestalten und liegen absolut im Trend.

Edler Bodenbelag vom Fachmann

Wenn Sie sich für Terrazzo im Wohnzimmer entscheiden, lassen Sie den Boden ausschliesslich vom Fachmann legen. Zusätzlich ist es ratsam, im Vorfeld einen Experten überprüfen zu lassen, ob der Bodenbelag für Ihr Wohnzimmer geeignet ist. Als Mieter einer Wohnung dürfen Sie in der Regel ohne Absprache mit dem Vermieter keine Veränderungen dieser Art durchführen. Als Eigentümer bleibt es Ihnen in der Regel überlassen, wie Sie Ihre Wohnung gestalten.

» Weiterlesen

Beliebte Einrichtungstrends: Möbel aus MDF

Möbel aus MDF freuen sich stetig über mehr Beliebtheit, schliesslich zeichnen sich die Möbelstücke durch hohe Stabilität und eine glatte Oberfläche aus. Insbesondere Kindermöbel aus MDF in Kombination mit Naturholz sind ein neuer Trend in der Einrichtungsbranche. Der heutige Beitrag erklärt Ihnen, was MDF ist.

Was ist MDF?

Wissen Sie, was MDF bedeutet? Nein – hier die kurze Erklärung: Die Kurzform MDF bezeichnet eine mitteldichte Faserplatte, die aus kleinsten Holzfasern in Kombination mit einem speziellen Bindemittel hergestellt wird. Das Verfahren der Herstellung ist aufwendig, die Qualität dementsprechend hochwertig.

Bei Möbeln aus mitteldichten Faserplatten handelt es sich oftmals um Einrichtungsgegenstände mit einer glatten Oberfläche. Die Faserplatten erhalten beim Pressverfahren eine dichte Struktur mit hoher Belastbarkeit. Auffällig sind zusätzlich die feinen Oberflächen und eine Haptik ähnlich wie Papier. Speziell im Bereich Kindermöbel ist dieses Material heutzutage weitflächig verbreitet.

Die Vor- und Nachteile von Möbeln aus MDF

Das MDF-Verfahren ist hochwertig, sodass Sie von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Die Oberflächenstruktur ist beidseitig glatt, Verletzungen durch Holzsplitter sind demzufolge fast ausgeschlossen.
  • Die Struktur der Oberflächen ist belastbar und äusserst unempfindlich.
  • Schrauben in Möbeln aus mitteldichten Faserplatten halten gut.
  • Das Material verzieht sich bei Temperaturschwankungen nicht.
  • Es entsteht eine geringe Dehnung ohne Risse.
  • Aufgrund der Verwendung kleiner Holzpartikel bleiben die Holzressourcen stabil.

Selbsterklärend haben Möbel aus MDF ebenso Nachteile wie beispielsweise:

  • Bei der Herstellung von mitteldichten Faserplatten kommen kleine Holzreste, Leim und Wasser zusammen. Es handelt sich dementsprechend nicht um reines Naturholz.
» Weiterlesen
1 2 3 18