Möbelfan

Neue Möbelstücke vs. gebrauchte Möbel

Bei der Einrichtung von privaten Räumlichkeiten gehören gebrauchte Möbel zum Alltag. Nicht alles gebrauchte muss schlecht sein. Insbesondere alte Möbelstücke lassen sich mit kleinen Tricks zu echten Schmuckstücken verarbeiten. In gewerblichen Büroräumen sind trotz allem bevorzugt neue Möbel, wie Schreibtische und Regale, von Anbietern wie der Tradingzone zu finden. Warum setzt sich der Trend von gebrauchten Möbeln nicht in Unternehmen durch?

Mehr Eleganz mit neuen Möbelstücken

Viele Menschen vertrauen bei neuen Möbeln auf Vorteile wie beispielsweise die hohe Qualität und das moderne Design. Ebenso die Tatsache, dass Stühle und Tische unbenutzt sind, ist für viele von grosser Bedeutung. Es ist erwiesen, Menschen fühlen sich wohler, wenn Sie als Erster ein neues Produkt, in diesem Fall Möbel, besitzen und benutzen. Gebrauchte Gegenstände haben den Ruf alt zu sein, diese sind eventuell defekt und oftmals nicht schön anzusehen.

Speziell in Büroräumen von Unternehmen spielt die Einrichtung eine wichtige Rolle. Schliesslich sitzen Mitarbeiter tagtäglich an den Schreibtischen und erledigen dringende Arbeiten. Zusätzlich gibt die Einrichtung Kunden und Geschäftspartnern oftmals einen ersten Eindruck auf das Unternehmen, in puncto Sauberkeit und Ordnung. Dementsprechend ist es verständlich, dass viele Firmen ihre Räumlichkeiten mit neuen Möbeln ausstatten.

Gebrauchte Möbel als Hingucker

Mit gebrauchten Möbelstücken lassen sich Eyecatcher setzen. Demzufolge verschönern viele Menschen ihre privaten Zimmer mit alten Stühlen oder restaurierten Tischen. Der Mix aus alt und neu ist ein wiederkehrender Trend, der sich ebenso für gewerbliche Räumlichkeiten eignet.

» Weiterlesen

Möbel kaufen: Brockenhaus oder Einrichtungsgeschäft?

Beim Kauf von neuen Möbeln stellen sich viele die Frage: gebraucht oder neu? Selbsterklärend spielen finanzielle Mittel und Geschmack eine wichtige Rolle bei der Auswahl von Möbelstücken. Nicht jeder fühlt sich mit gebrauchten Möbeln aus dem Brockenhaus wohl. Andere haben nicht das nötige Kleingeld, um sich neue Möbel in einem Einrichtungsgeschäft zu kaufen. Aus diesem Grund finde ich beide Optionen gut und wichtig. Mein heutiger Beitrag nennt die Vor- und Nachteile von neuen Möbelstücken aus dem Geschäft und gebrauchten Möbeln aus dem Brockenhaus.

Gebrauchte Möbel aus dem Brockenhaus

Selbsterklärend ist der günstige Preis ein wichtiger Vorteil, beim Möbelkauf im Brockenhaus. Anders als neue Möbelstücke sind Modelle mit Gebrauchsspuren oftmals günstiger. In der Qualität stehen alte Möbel neuen in der Regel in nichts nach. Zusätzlich finden Sie in einem Gebrauchtladen oftmals echte Schmuckstücke wie beispielsweise ein alter Apothekerschrank, wie er bei Oma in der Küche stand. Oder eventuell ein rustikaler und massiver Esstisch, der mit seinen Gebrauchsspuren edel und wertvoll aussieht. Des Weiteren lassen sich alte und gebrauchte Möbel in wenigen Handgriffen restaurieren und mit neuen Lackierungen aufpeppen. Und zu guter Letzt finden Sie im Second-Hand-Möbelhaus oftmals Einzelstücke, die kein anderer besitzt. Viele Vorteile, die für einen Besuch im Brockenhaus sprechen.

Es gibt trotz allem ebenso Nachteile beim Kauf von Gebrauchtmöbeln. Dazu gehören beispielsweise unschöne Gebrauchsspuren, Defekte oder im schlechtesten Fall unangenehme Gerüche. In den meisten Fällen lassen sich diese kleinen Kosmetikfehler verbessern, sodass fast nichts mehr von den Abnutzungen zu erkennen ist. Und schliesslich zahlen Sie einen günstigeren Preis für die gebrauchten Modelle, als wie für neue Möbelstücke.

» Weiterlesen